Pfälzerwald: Rundweg zur Burgengruppe Altdahn bei Dahn

Auf dem Dahner Rundwanderweg zur Burgengruppe Altdahn

Pfälzerwald: Blick auf die Burgen Altdahn, Grafendahn und Tanstein - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Pfälzerwald: Blick auf die Burgengruppe Altdahn bei Dahn

Diese kurze Wanderung führt auf dem östlichen Teil des Dahner Rundwanderweges zur Burgengruppe Altdahn bei Dahn im Pfälzerwald (etwa 8 km). Der Rundweg ist auch für Kinder geeignet, für die vor allem die Burgen und zwei Aussichtsfelsen interessant sind. Ich empfehle, vor der Wanderung eine Übernachtung in Dahn einzulegen – dort ist für Kinder die Jugendherberge Dahn besonders interessant. (Falls Sie diese Wanderung mit Kindern machen möchten, können Ihnen meine grundsätzlichen Empfehlungen zum Wandern mit Kindern nützlich sein.)

Pfälzerwald: Blick auf Dahn vom Jungfernsprung - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Pfälzerwald: Blick auf Dahn vom Jungfernsprung

Dahn

Als Ausgangspunkt für diese Rundwanderung empfehle ich den Ort Dahn, der zahlreiche Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten bietet und auch einige Sehenswürdigkeiten hat. Die Anreise ist aus den Richtungen Landau und Pirmasens mit dem Zug bis Hinterweidenthal und von dort aus mit dem Bus bis Dahn möglich.

Die Wanderung beginnt im Ortskern von Dahn beim Ehrenmal am Anfang der Schulstraße. Wir folgen der Schulstraße ein Stück und biegen dann in die erste Straße nach links ein und gleich noch einmal nach links. Anschließend geht man nach rechts zum Friedhof hinauf und dann erneut nach rechts oberhalb des Friedhofs entlang.

Lachbergblick

Dort geht man immer geradeaus, bis man auf den mit einem grünen Nadelbaum gekennzeichneten Dahner Rundwanderweg trifft. Bald führt der Wanderweg einen Waldpfad hinauf und verläuft dann am langgestreckten Felsmassiv der Kuckucksfelsen entlang. Anschließend erreicht man nach einer Spitzkehre den Aussichtspunkt Lachbergblick. Von dort aus hat man schon einen herrlichen Blick auf die drei Burgen der Burgengruppe Altdahn auf der anderen Seite des Tals.

Pfälzerwald: Lachbergblick auf Burgengruppe Altdahn - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Pfälzerwald: Lachbergblick auf die Burgengruppe Altdahn

Nachdem man den Lachberg ganz überquert hat, folgt man den Zeichen mit dem grünen Nadelbaum einen Serpetinenpfad bergab. Unten angelangt verlässt man aber den Dahner Rundwanderweg, biegt nach rechts ab und orientiert sich nun an einer rot-weißen Markierung. Kurz vor Dahn macht dieser Wanderweg eine Spitzkehre und führt weiter in Richtung Erfweiler.

Erfweiler

Auf diesem Wegabschnitt hat man dann erneut einen guten Blick auf die gegenüberliegende Burgengruppe Altdahn. Danach führt der Weg wieder in den Wald und man kommt unterhalb eines Wasserwerks an eine große Wegkreuzung. Dort sind an einem Buntsandsteinblock Richtungspfeile nach Dahn und Erfweiler eingemeißelt.

Pfälzerwald: Blick auf Erfweiler - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Blick auf Erfweiler

Ab hier folgt man wieder dem mit einem grünen Nadelbaum gekennzeichneten Dahner Rundwanderweg. Man kommt an einem Parkplatz vorbei, geht ein Stück eine Landstraße entlang und erreicht dann den Ortsrand von Erfweiler (etwa 3 km ab Dahn).

Für Wanderer mit und ohne Kinder ist interessant, dass es dort eine Einkehrmöglichkeit gibt. Es ist aber auch bis zur Burgengruppe Altdahn nicht mehr weit, wo man ebenfalls einkehren kann.

Burgengruppe Altdahn

Zumindest überquert der Dahner Rundwanderweg am Ortsrand von Erfweiler die Landstraße und führt dann wieder durch Wald. Jetzt ist es nur noch etwa ein Kilometer bis zur Burgengruppe Altdahn (etwa 4 km ab Dahn, Einkehrmöglichkeit).

Pfälzerwald: Blick auf die Burgen Altdahn, Grafendahn und Tanstein - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Pfälzerwald: Blick auf die Burgen Altdahn, Grafendahn und Tanstein

Die Burgengruppe besteht aus den Ruinen der drei Felsenburgen Altdahn, Grafendahn und Tanstein, die dort im 12. und 13. Jahrhundert auf dem langgestreckten Felsmassiv des Schlossbergs erbaut wurden. Man sollte sich unbedingt Zeit für eine Besichtigung nehmen, auch ein Besuch des Burgmuseums lohnt sich. Für Kinder ist es ein großer Spaß, die vielen Treppen und Winkel der drei Burgen zu erforschen.

Hochstein

Pfälzerwald: Hochstein bei Dahn - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Der Hochstein bei Dahn

Anschließend folgt man weiter dem Dahner Rundwanderweg und den Markierungen mit dem grünen Nadelbaum. Hinter den Burgen muss man eine Straße überqueren und wandert dann wieder auf einem Waldpfad. An einem großen Felsen stößt man auf einen Stichweg zum Hochstein (etwa 5 km ab Dahn). Der Abstecher dorthin lohnt sich, denn vom Aussichtpunkt auf diesem Felsmassiv hat man einen herrlichen Blick auf Dahn und die Umgebung.

Der Aussichtspunkt ist mit Geländern gesichert und auch für Kinder nicht sonderlich gefährlich. Seien Sie bitte trotzdem vorsichtig und gehen Sie nicht zu nah an die Felskanten. Bitte betreten Sie das Gelände nur mit gutem Schuhwerk und nicht bei Eis, Nässe oder starkem Wind!

Sankt-Michael-Kapelle

Pfälzerwald: Sankt-Michael-Kapelle bei Dahn - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Sankt-Michael-Kapelle bei Dahn

Vom Hochstein aus verläuft der Wanderweg dann durch den Wald bergab zur Sankt-Michael-Kapelle aus dem frühen 16. Jahrhundert und zu einem Soldatenfriedhof. Auf ihm sind mehr als 2.400 Soldaten beigesetzt, die im Zweiten Weltkrieg bei Kämpfen in der Region starben. Von dort aus hat man eine schöne Aussicht auf Dahn.

Anschließend führt der Weg durch den Wald und danach über Wiesen zum Kurpark von Dahn hinunter. Am Haus des Gastes gehen wir nach links bis zum Ausgang des Kurparks an der Bundesstraße 427 / Weißenburger Straße. Dieser folgt man dann wieder in den Ortskern hinein zum Startpunkt dieser Rundwanderung beim Ehrenmal in Dahn. Dort gibt es auch ein Eiscafé, was nicht nur für Kinder von Interesse sein dürfte.

Pfälzerwald: Blick auf Dahn von der Sankt-Michael-Kapelle - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Pfälzerwald: Blick auf Dahn von der Sankt-Michael-Kapelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.