Berchtesgadener Land: Rundweg zum Malerwinkel am Königssee

Auf dem Malerwinkel-Rundweg zum gleichnamigen Aussichtspunkt am Königssee

Berchtesgadener Land: Der Ort Königssee am Königssee - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Berchtesgadener Land: Der Ort Königssee am Königssee

Markierungen des Malerwinkel-RundwegsDiese kurze Wanderung auf dem Malerwinkel-Rundweg bei Schönau am Königssee im Berchtesgadener Land führt zum Aussichtspunkt Malerwinkel (etwa 4 km). Der Rundweg ist auch für Kinder geeignet und kann sogar mit Kinderwagen komplett befahren werden. (Falls Sie diese Wanderung mit Kindern machen möchten, können Ihnen meine grundsätzlichen Empfehlungen zum Wandern mit Kindern nützlich sein.)

Königssee

Ausgangspunkt für diese Rundwanderung ist der Ortsteil Königssee von Schönau am Königssee (Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten). Die Anreise ist aus Richtung Freilassing mit dem Zug bis Berchtesgaden und von dort aus mit dem Bus bis Königssee möglich.

Berchtesgadener Land: Hotel Schiffmeister in Königssee - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Hotel Schiffmeister in Königssee

Die Wanderung beginnt an der Bushaltestelle in Königssee. Von dort aus folgt man der Seestraße in den Ort hinein. Nach rund 300 Metern erreicht man dann das nördliche Ufer des Königssees mit den Schiffsanlegern – die Schiffslände. Dort legen die Ausflugsboote zu ihren Fahrten über den Königssee ab.

Schiffslände

Berchtesgadener Land: Luitpold-Denkmal in Königssee - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Luitpold-Obelisk

Das Gebiet der Schiffslände umfasst alle Gebäude, wie Hotels und Schiffshütten, im Uferbereich und steht in seiner Gesamtheit unter Denkmalschutz. Die Gebäude im Berchtesgadener und Salzburger Heimatstil bilden ein einheitliches Gesamtbild. Sie stammen meist aus dem frühen 20. Jahrhundert.

Zu ihnen gehören auch das reich verzierte Hotel Schiffmeister von 1912 und der Luitpold-Obelisk von 1911 im Zentrum des Enembles. Das Denkmal wurde zum 90. Geburtstag des damaligen Prinzregenten Luitpold von Bayern errichtet.

Villa Beust

Vom Luitpold-Obelisk führt aus führt der mit einem blauen Punkt markierte Malerwinkel-Rundweg nach links am Ufer entlang. Anschließend geht man hinter den hölzernen Schiffshütten der Königssee-Schiffahrt vorbei. Sie wurden nach einem Brand 1918 direkt am Ufer neu erbaut.

Berchtesgadener Land: Schiffshütten + Villa Beust in Königssee - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Schiffshütten und Villa Beust in Königssee

Direkt hinter den Schiffshütten zweigt nach rechts ein Weg zur Villa Beust ab, in der sich heute ein Café befindet (Einkehrmöglichkeit). Sie wurde 1869 vom Diplomaten Friedrich Ferdinand von Beust auf einem Felsvorsprung erbaut, allerdings im Lauf der Jahrzehnte stark verändert. Auch wenn man nicht einkehren möchte lohnt sich der Abstecher zur Villa. Von dort aus hat man einen ersten schönen Blick auf den Königssee.

Unmittelbar hinter der Abzweigung zur Villa Beust führt der Wanderweg nicht nur in den Wald hinein, sondern zugleich auch in den Nationalpark Berchtesgaden. Dieser einzige deutsche Nationalpark in den Alpen wurde 1978 eingerichtet und hat eine Größe von 208 Quadratkilometern.

Malerwinkel

Berchtesgadener Land: Malerwinkel-Rundwegweiser - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Wegweiser des Malerwinkel-Rundwegs

Anschließend gelangt man zu einer Weggabelung. Dort muss man nach rechts und bergab gehen, um zum Aussichtspunkt Malerwinkel zu gelangen (gut 1 km ab Königssee).

Am Aussichtspunkt erwarten einen nicht nur mehrere Sitzbänke, sondern auch ein herrlicher Ausblick auf den insgesamt mehr als sieben Kilometer langen Königssee.

Berchtesgadener Land: Malerwinkel-Blick auf den Königssee - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Berchtesgadener Land: Malerwinkel-Blick auf den Königssee

Berchtesgadener Land: Sankt-Bartholomäus-Kirche am Königssee - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Wallfahrtskapelle Sankt-Bartholomäus

Bei klarer Sicht kann man in rund vier Kilometern Entfernung am Westufer des Sees die Wallfahrtskapelle Sankt Bartolomäus sehen. Die Kapelle geht auf das 12. Jahrhundert zurück und wurde seit dem 17. Jahrhundert im Barockstil umgestaltet. Wer sie besichtigen möchte, kann von der Schiffslände mit einem Ausflugsboot dorthin fahren.

Berchtesgadener Land: Blick auf den Königssee - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Blick auf den Königssee

Anschließend kehrt man auf demselben Weg zur Weggabelung zurück und folgt dort nun wieder dem Rundweg bergauf. Der mit einem blauen Punkt markierte Wanderweg macht eine Spitzkehre nach links und kurz danach eine zweite nach rechts. Dabei kommt man an weiteren Aussichtspunkten vorbei. Von dort aus hat man erneut schöne Ausblicke auf den Königssee und die Wallfahrtskirche.

Berchtesgadener Land: Blick auf den Königssee - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Berchtesgadener Land: Blick auf den Königssee

Am letzten Aussichtspunkt biegt der Malerwinkel-Rundweg dann scharf nach links ab. Es folgt ein letzter kleiner Anstieg und danach verläuft der Weg in sanftem Auf und Ab durch den Wald. Nach rund 500 Metern zweigt ein Weg nach rechts ab, der zum Aussichtspunkt Rabenwand führt. Wer mag, kann noch einen Abstecher dorthin machen. Dieser Pfad ist allerdings nicht so komfortabel wie der Rundweg – seien Sie also bitte vorsichtig!

Jennerbahn

Berchtesgadener Land: Blick auf die Jennerbahn-Talstation bei Königssee - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Blick auf die Jennerbahn-Talstation bei Königssee

Wir folgen also weiter dem Malerwinkel-Rundweg, der anschließend wieder bergab führt. Kurz danach verlässt man den Wald und erreicht wieder den Rand des Ortsteils Königssee.

Der Weg biegt dann nach links ab und führt auf einem Gehweg an einer Straße entlang. Anschließend erreicht man die Talstation der Jennerbahn (etwa 3 km ab Königssee). Wer mag, kann von dort aus noch einen Abstecher auf den fast 1.900 Meter hohen Berg Jenner machen.

Berchtesgadener Land: Jennerbahn-Talstation bei Königssee - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Berchtesgadener Land: Jennerbahn-Talstation bei Königssee

Ansonsten folgt man einfach der Straße weiter geradeaus, bis man wieder den Ausgangspunkt dieser kurzen Rundwanderung an der Bushaltestelle in Königssee erreicht (etwa 4 km).

Berchtesgadener Land: Malerwinkel-Blick auf den Königssee - Foto: Stefan Frerichs / RheinWanderer.de

Berchtesgadener Land: Malerwinkel-Blick auf den Königssee